Trump macht Schlagzeilen

Mit Titelblättern ist das so eine Sache. Sind sie zu langweilig, gehen potenzielle Leser gelangweilt am Zeitungsstand vorbei. Sind sie zu provokativ, so überrollt gleich eine gewaltige Lawine an Empörung und Kritik den Verlag. Und am lautesten sind natürlich immer die Kollegen, die es in jedem Fall besser gemacht hätten.

von Mirijam Friedrich und Caroline Link

So ergeht es im Moment auch dem Titel der aktuellen Spiegel-Ausgabe. Es zeigt Donald Trump, der wie ein Komet auf die Erde zurast. Darunter die Schlagzeile: “Das Ende der Welt (wie wir sie kennen)”. Bild-Herausgeber Kai Diekmann echauffiert sich über Twitter mit den Worten “Meine Güte! Wird das jetzt der mediale Überbietungswettbewerb: Wer schreit am lautesten Weltuntergang?!” Doch wie haben andere Medien das Thema aufgegriffen? Wir haben uns die Cover am Tag nach der Wahl genauer angeschaut – klickt euch durch:

 

Wen interessiert, was Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer zum aktuellen Titel sagt, der kann am morgigen Mittwoch, 16. November, um 23.20 Uhr im NDR-Fernsehen bei Zapp einschalten.