Master mit Heimvorteil: „Medienentwicklung“ am Dieburger Campus

Premiere am Mediencampus – 26 Studenten stehen in den Startlöchern für einen neuen Studiengang in Dieburg: Medienentwicklung. Der Masterstudiengang wird in diesem Wintersemester erstmals angeboten. Der Andrang war größer als erwartet. „Wir hatten über 45 Bewerbungen“, sagt Professor Thomas Pleil, Prodekan des Fachbereichs Media und Professor für Public Relations. „Oft starten Masterstudiengänge mit acht oder neun Studenten.“

Medienentwicklung – was steckt eigentlich dahinter? „Der Studiengang soll den Medienwandel begleiten, also die Innovationen beobachten, analysieren und auchgestalten“, erklärt Professor Peter Schumacher, Studiengangskoordinator für den Master Medienentwicklung. Die Studierenden lernen in Forschungs- und Entwicklungsprojekten neue Medienformate zu konzipieren und überlegen, wie man sie am Markt durchsetzen kann. Darüber hinaus werden sie in Werkstatt-Seminaren wissenschaftlich fundiert an konkreten Fragen der angewandten Medienforschung arbeiten. „Wir möchten damit den Blick auf neue Entwicklungen in der Medienkommunikation weiter vertiefen, der ja auch unsere Bachelor-Studiengänge bereits prägt“, sagt Schumacher.

Viele der Studierenden des ersten Master-Jahrgangs haben auch ihren Bachelor an der Hochschule Darmstadt gemacht. Der Vorteil: Sie kennen bereits die Professoren, den Campus und die gesamte Infrastruktur. Sie können sich also voll und ganz auf den Masterstudiengang konzentrieren – in einem gewohnten Umfeld.

Ann-Kathrin Braun (23, rechts):
„Ich habe letztes Semester meinen Bachelor im Wissenschaftsjournalismus hier gemacht. Der Master hier bedeutet für mich ein bekanntes Umfeld und eine zusätzliche Qualifikation. Quasi ein Master mit Heimvorteil. Und das sind noch mal zwei Jahre Sicherheit, bevor man auf den freien Arbeitsmarkt losgelassen wird. Das gibt auch Orientierung: Wo sind die Jobs? Was kann man da machen? Wohin soll es gehen? Wir werden noch mehr spannende Sachen lernen – und vielleicht ja als erster Jahrgang noch ein bisschen mitreden können?!“

Chiara Bellanova (23, links):
„Ich habe Medien- und Kommunikationsmanagement in Idstein studiert. Danach habe ich einen Masterstudiengang gesucht, der in der Nähe ist und nicht so viel mit BWL zu tun hat. Ich möchte einfach mehr Praxiskenntnisse sammeln, was der Medienentwicklungs-Studiengang hier durch die Projekte und Werkstätten ermöglicht. Außerdem erhoffe ich mir eine Orientierung wohin es für mich mal gehen soll.“