Was ist eigentlich „funk“?

„Fickt euch!“ oder „Auf Klo?“. Nein, das sind keine neuen Jugendsätze, sondern Namen für Online-Formate aus dem jungen Angebot „ funk“ von ARD und ZDF. funk soll das junge Publikum erreichen und richtet sich an Personen im Alter von 14-29 Jahren. Merkwürdig nur, dass die meisten von uns das Angebot gar nicht nutzen – obwohl wir der Zielgruppe angehören. Grund genug, um es uns gemeinsam anzuschauen.

von Naoual Abardah und Johanna Hilbig

→ weiterlesen

Crossmedia, Multimedia, Transmedia: Zur Begriffserklärung der neuen Aufbereitungsformate

In Zeiten des Medienwandels versuchen Redaktionen und Journalisten möglichst viele Ausspielkanäle zu nutzen, um so ihre Rezipienten zu erreichen. Damit können Ereignisse nicht nur anschaulich, sondern komplexe Themengebiete auch vereinfacht dargestellt werden. Zudem zeugt die Nutzung und das Zusammenspiel von Text, Bild und Ton von einer gewissen Professionalität und Glaubwürdigkeit. Crossmedialität, Multimedialität und Transmedialität sind dabei die entscheidenden Begriffe. Deren Grenzen sind oft fließend, und doch unterscheiden sie sich grundlegend.

von Marcel Becher und Isabell Hoppe

→ weiterlesen

Unsere Kommunikation: Von Messengern verändert – von Bots revolutioniert

Unsere Kommunikation verändert sich stetig und das innerhalb eines kurzen Zeitraums.  In einem Medium-Beitrag schreibt Tom Weimar: „Was wir derzeit erleben, ist die Ära der Messenger […]“, doch Messenger bekommen auf kurzer Distanz durch Chatbots (auch gemeint: „Intelligente Helfer“) Unterstützung. Dazu später mehr.

von Isabell Hoppe, Tom Weimar, Julia Moor und Etiennette Reimann

→ weiterlesen

Die NRW-Wahl und der Hype um Martin Schulz

Die Wahl in Nordrhein-Westfalen wurde mit großer Spannung erwartet – schließlich handelt es sich hierbei um eine „Mini-Bundestagswahl“. 8,5 Millionen Bürger folgten dem Wahlaufruf und gingen an die Urnen. Wie berichteten Medien insbesondere nach der Wahl? Und haben einige Medien ein Mitverschulden beim Entfachen des Hypes um Martin Schulz? Eine Medienschau.

Von Benny Reibert

→ weiterlesen

Vom Punk-Fanzine zum globalen Medienkonzern

Sie setzen auf skurrile Geschichten aus Rotlichtbezirken oder berichten aus dem Herzen des Islamischen Staates. Der Medienkonzern VICE polarisiert – und das nicht zu wenig. Was macht die Plattform so populär? Und was können sich andere Marken abschauen, um genauso erfolgreich zu werden? Eine Geschichte des Unternehmens.

Von Etiennette Reimann und Benjamin Reibert

→ weiterlesen

Chaos im White House

Trump scheint die Selbstkontrolle eines Zehnjährigen zu haben. Damit produziert er ständig neue Skandale, die von den Medien aufgegriffen werden. Das hat Folgen für die Sicherheitspolitik und stürzt den Präsidenten in seine bislang größte Krise” (Spiegel Online). Eine Medienschau.

Von Tom Weimar

→ weiterlesen

Wie Redaktionen und Unternehmen Snapchat zielgruppengerecht nutzen können

Snapchat ist die Trend-App der letzten Jahre. Langsam entdecken auch Journalisten und Unternehmen Snapchat für sich und wagen erste Versuche, Content über die App zu verbreiten. Doch so richtig erfolgreich war das bisher nicht. Mit einer Umfrage haben wir herausgefunden, was sich die Zielgruppe auf Snapchat wünscht und ob Journalisten und Unternehmen das überhaupt liefern können.

Von Naoual Abardah, Lina Frank und Franziska Schuhmann

→ weiterlesen

Präsidentschaftswahl in Frankreich: Eine Lehre aus dem US-Wahlkampf?

Frexit oder Europa? Eine Frage, die in der vergangenen Woche Menschen und Medien aus aller Welt beschäftigt hat. Grund hierfür war die Präsidentschaftswahl in Frankreich. Sollte es die Rechtsextremistin Marine Le Pen werden oder der parteilose Emmanuel Macron? Frankreich hat entschieden. Und die Medien ebenso – zumindest, was die Art ihrer Berichterstattung zu Wahlkämpfen angeht.

                                                                        von Naoual Abardah und Johanna Hilbig

→ weiterlesen